Mein Blog

dirkwellmitz Uncategorized Leave a Comment

Ja erst einmal ein Hallo und guten Tag….

Als Handwerker aufgewachsen hab ich es noch gut in Erinnerung, wie mir mein Meister bei einem Ungeschick sprichwörtlich Beine gemacht hat. Es reicht halt oft einfach nicht, nur auf einen Fehler höflich hinzuweisen. Versteht ihr was ich meine?

In unserer heutigen Social-Media-Welt ist diese Form von eigentlich notwendiger Kritik nicht mehr gerne gesehen. Die Generation von heute erwartet Lob und Selbstbestätigung, deswegen ist man auf Facebook. Fundierte Kritik wird als “Miesmacherei” abgestempelt, kritische Menschen sind negative Subjekte die nicht in das System der Selbstinzenierung in den sozialen Medien passen.

Mag sein, das es im Netzt durchaus förderlich ist, einen möglichst netten und höflichen Eindruck zu hinterlassen. Nur eines kann man dann kaum noch: Lernen

Wirklich lernen geht nur über den Weg der kritischen Auseinandersetzung. Erst recht, wenn man sich mit einem Thema autodidaktisch beschäftigt. Denn nicht der Input an Informationen ist das Problem, sondern selber erkennen zu können, welche Inhalte für ein Vorankommen relevant sind. Das geht einfach nicht, wenn man nur von “JA-Sagern” umgeben ist.

Aus diesem Grund möchte ich mit meinem Blog einen vielleicht eher unüblichen Ton “anschlagen” und hier über das Thema Fotografie auch einmal deutlich kritischer schreiben. Ich möchte dich mit meinen Beiträgen durch den Dschungel an oft unnützen Informationen führen und dir helfen, mehr über das grosse Thema “Fotografie” lernen zu können.

Dirk Wellmitz, Walchwil den 29.7.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.